Rhabarberkuchen

ZUTATEN:

250g Mehl (Weizen - und Dinkelmehl gemischt)
125g Butter
120g Zucker
2 Eigelbe
1 kg Rhabarber
100 g Amaretti morbidi
Zimt, Vanillezucker, Brauner Zucker, Hagelzucker, Rosenzucker
2 Eiweiße
100g Zucker

 

Aus den ersten vier Zutaten einen Mürbeteig kneten und mindestens eine Stunden in Frischhaltefolie eingewickelt in den Kühlschrank legen.
Rhabarber waschen, die dünne Haut abziehen und die Stangen in etwa 4cm lange Stücke schneiden.
Springform (26 cm Durchm.) einfetten und den Boden mit dem Teig auskleiden. Dabei einen Rand hochziehen. Mehrmals mit einer Gabel einstechen. Die Amaretti fein zerbröseln in auf dem Teig verteilen. Danach die Rhabarberstücke gleichmäßig auf dem Boden anordnen. Nach Belieben Zimt, Vanillezucker, Braunen Zucker,  Rosenzucker und Hagelzucker über den Rhabarber streuen.
Kucken im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 200 Grad ca. 35 Min. backen.
Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und den Zucker langsam einrieseln lassen. Den Kuchen nach Beendigung der Backzeit aus dem Ofen nehmen und etwas ruhen lassen. Danach die Baisermasse auf dem Kuchen verteilen, die Baisermasse mit dem Löffel etwas hochzupfen und den Kuchen noch mal 10 Minuten backen, bis das Eiweiß hellbraun geworden ist.
Kuchen etwas abkühlen lassen, in Stücke schneiden und mit Puderzucker und Zitronenmelisse dekorieren. Dazu passt ein Espresso oder Cappuccino, ein Glas Rosenmuskateller oder ein Gläschen Frambuesa-Trinkessig.
Wir wünschen guten Appetit!